Dispokredit Vergleich » Girokonto mit Dispositionskredit vergleichen » Dezember 2019


 

Dispokredit Vergleich » Günstige Dispozinsen finden

 

Zahlungseingang/Monat:
Euro
EC-Karte:
  
Kreditkarte:
  
Durchschnittliches Guthaben:
Euro
Durchschnittliches Minus:
Euro
Tagen
* Werte für gewählten Zeitraum, die Berechnung erfolgt auf Basis der aktuellen Zinssätze vom 15.12.2019. Alle Angaben ohne Gewähr. In Kooperation mit financeAds: Datenschutzhinweise

Girokonto mit Dispo

Girokonten, die einen Verfügungsrahmen über das Guthaben hinaus in Form eines Dispositionskredits bieten, sind für viele Kontokunden bei der Auswahl ausschlaggebend. Vorteilhaft, um mit guter Bonität punkten zu können, ist unter anderem ein regelmäßiger Gehaltseingang auf dem Girokonto. Bei manchen Banken ist bis zum Dreifachen des Nettoeinkommens als Dispo möglich.

Träume sofort erfüllen – mit einem Dispo

Nichts ist praktischer als ein Dispositionskredit auf dem eigenen Girokonto. Er ermöglicht unkompliziert mal eben Anschaffungen, die den Guthabenstand auf dem Konto auf brauchen und manchmal auch kurzfristig ins Minus schnellen lassen. So kann der Konsumwunsch gleich erfüllt werden, auch wenn gerade kein Plus auf dem Konto herrscht. In diesem Fall greift der Dispo, für den wiederum spezielle Dispozinsen für den in Anspruch genommenen Betrag gezahlt werden müssen. Bei den meisten Banken liegt der Dispozins derzeit zwischen sieben und zehn Prozent. Einige Banken setzen ihre Zinsen zum Dispositionskredit aber auch höher an, eine Bank bietet als Ausreißer sogar 0 Prozent Zinsen bei Inanspruchnahme eines Dispos.

Gute Bonitätswerte und ein festes Einkommen erhöhen die Chancen auf einen Dispositionskredit

Kunden sollten allerdings im Blick haben, dass für die Einrichtung eines Dispositionskredits zum Konto bei den meisten Banken die entsprechende Kreditwürdigkeit nachgewiesen werden muss. Für gewöhnlich erwarten die Geldinstitute mit dem Kontoantrag die ausdrückliche Zustimmung des Antragstellenden für eine sogenannte Schufa-Auskunft. Dort sind Daten zum bisherigen Zahlungsverhalten und den aktuellen Karten, Krediten und weitere Angaben gespeichert. Verbraucher mit positiver Schufa, die in fester Anstellung außerhalb der Probezeit arbeiten und monatlich ein bestimmtes Gehalt erhalten, haben beste Chancen auf die Einrichtung eines Dispos.

Girokonten mit günstigen Dispokrediten vergleichen

Während für die Banken die wichtigste Voraussetzung eine gute Kreditwürdigkeit des Kunden ist, stellen Verbraucher andere Ansprüche. Wer öfter mal einen Dispo nutzen möchte, auch weil er es aus seinem bisherigen Lebenswandel her gewöhnt ist, möchte auch beim neuen Konto nicht auf diese finanzielle Flexibilität verzichten. Bei der Auswahl steht dann das Girokonto mit Dispositionskredit im Vordergrund, das mit den günstigsten Zinsen überzeugen kann. In unserem Girokonto-mit-Dispo-Vergleichsrechner ermitteln Sie passende Konten im Handumdrehen.

Zeit bis zum tatsächlichen Kontozugriff mit einkalkulieren

Wer auf eine schnelle Verfügbarkeit Wert legt, sollte den Zeitpunkt, ab wann ein Dispo bereit gestellt wird, beachten. Während einige Banken sofort kleinere Beträge bis 1.000 Euro mit der Kontoeröffnung einrichten, behalten sich andere Finanzinstitute eine Wartefrist vor. Außerdem sollte der Zeitraum vom Antrag bis zur Kontoeröffnung inklusive Zugriff per Online-Banking mit berücksichtigt werden. Führen Kunden zur Kontoeröffnung ein Postident-Verfahren in einer Postfiliale aus, werden die Unterlagen auf dem Postweg versandt. Deshalb vergehen meist einige Tage bis die Zugangsdaten und Karten inklusive Geheimzahlen eintreffen und das Konto vollständig genutzt werden kann. Wer hingegen bei einer Bank mit Videolegitimation ein Girokonto mit Dispo eröffnet, kann sich per Webcam identifizieren und so den Prozess der Kontoeröffnung immens beschleunigen.

Noch mehr Flexibilität: Kontokombi mit Kreditkarte

Wer immer mal wieder größere Ausgaben hat, die aber mit dem nächsten Gehalt wieder bezahlt werden können, sollte darüber nachdenken, das Girokonto mit Dispo mit einer Kreditkarte zu kombinieren. Neben der praktischen Bezahlfunktion per Karte oder ganz modern kontaktlos, lassen sich mit einer Kreditkarte auch weltweit an Geldautomaten Bargeldabhebungen vornehmen. Wer zudem die Bonitäts-Kriterien für einen Dispositionskredit erfüllt, bekommt meist auch problemlos eine Kreditkarte zum Konto. In unserem Vergleichsrechner wählen Sie einfach „Ja“ für Kreditkarte und erhalten so passende Konten mit Dispo und Kreditkarte. Prüfen Sie, ob für die Kreditkarte Mindestumsätze oder Jahresgebühren erhoben werden oder ob diese kostenfrei bereit gestellt wird. Wichtig sind außerdem die Bedingungen für kostenfreie Bargeldverfügungen im In- und Ausland mit der Kreditkarte. In Deutschland werden meist Visa und Mastercard als Kreditkarte zum Girokonto ausgegeben.

Praktische Girokarte zum Konto

Eine EC-Karte setzen viele bei einem Girokonto voraus, tatsächlich gibt es aber Konten, die mit nur einer Kreditkarte operieren. Um daher die passenden Konten mit Dispo und EC-Karte zu finden, wählen Sie unserem Dispokredit-Vergleich bei der Karte ein „Ja“ und gehen dann auf „Berechnen“. Die Girokarte ermöglicht bargeldlose Zahlungen und Bargeldabhebungen. Die Bargeldverfügungen sind in erster Linie an Geldautomaten der eigenen Bank oder eines Zusammenschlusses mehrerer Banken kostenfrei möglich. Bei Abhebung an Fremdbanken wird eine Gebühr fällig. Wer außerdem gleich von einem Startguthaben profitieren möchte, wählt aus den angezeigten Ergebnissen diejenigen aus, die in der Spalte Zinsertrag eine Prämie ausschreiben. Voraussetzung ist häufig ein Kontoantrag als Neukunde.